Ohne performanten Netzanschluss kein Cloud Computing – das ist die einfache Formel, wenn es um Dienste aus der Wolke geht.

Gibt es in Zeiten von Cloud Computing besondere Anforderungen an die Netze?Auf jeden Fall. Cloud Computing ist ein großer Treiber für die Netzevolution. Wenn Sie Dienste in das Netz auslagern – und das steckt ja im Kern hinter Cloud Computing – kommt es wesentlich darauf an, dass Ihnen dieses Netz letztendlich auch permanent zur Verfügung steht. Auch wenn das Rechenzentrum, in dem Ihre Dienste liegen den höchsten Standard besitzt, nützt Ihnen das wenig, wenn die Anbindung nicht entsprechend ausgelegt ist. Das bedeutet im Umkehrschluss, ........

ETHERNET -  fordert innovative Netzkonzepte

Die Netzevolution ist in vollem Gange: Der stetig steigende Bedarf an Bandbreite, komplexe Services wie Cloud Computing und die sinkenden Preise für Datendienste sind Treiber für die rasante Entwicklung von Ethernet over SDH zu Carrier Ethernet und IP/MPLS. Für die Netzdesigner heißt das: Nicht mehr allein das WAN ist entscheidend, Dienste wie SaaS fordern die Gesamtbetrachtung bis ins LAN hinein.Der große Treiber für die künftige Evolution der Next Generation Networks (NGN) ist die virtuelle Multimediakommunikation.

Wirtschaftskrise als Chance für ITK

Bisher scheint der ITK-Sektor kaum von der Krise betroffen zu sein. Laut Umfragen des Branchenverbands Bitkom spüren 72 Prozent der Unternehmen die Krise nicht oder noch nicht. Es sei auch mit einer steigenden ITK-Nachfrage von Auftragnehmern der öffentlichen Hand zu rechnen. Josef Glöckl-Frohnholzer, Geschäftsführer des Brauschweiger Business-Communication-Anbieters BCC, geht davon aus, dass die Krise neue Techniken forcieren und damit den technischen Fortschritt antreiben wird.

siehe hierzu auch LANLINE